Update Corona: Rudern im Mannschaftsboot

erstellt von Axel (Vorsitzender Freizeitsport)

Liebe Clubmitglieder,

auch wenn die Coronakrise unser aller Leben weiterhin fest in der Hand hat und weiterhin diverse Einschränkungen gelten, so eröffnet sich inzwischen die Möglichkeit zu weiteren Lockerungen.

Wir möchten euch an dieser Stelle für eure Disziplin und Geduld in den letzten Monaten bedanken. Damit habt ihr ein starkes Zeichen gesetzt!

Mit sofortiger Wirkung möchten wir das Rudern in Mannschaftsbooten und den Sport im Freien unter nachfolgenden Beschränkungen nun wieder freigeben. Bitte beachtet, dass für den Rudersport auch ein Mindestabstand von 1,5 Metern gilt.

Auf Grundlage der neuen Landesverordnung für Schleswig-Holstein vom 16.05.2020 und den Empfehlungen des Deutschen Ruderverbandes, gelten ab sofort für das Rudern auf dem Wasser folgende Regeln im ERC vorrangig zur bestehenden Ruderordnung:

  1. Der Mindestabstand von 1,5 Metern ist auf dem gesamten Vereinsgelände und in den Booten einzuhalten. Dies gilt ebenfalls beim Tragen, Waschen und zu Wasser bringen/bergen der Boote. Eine Unterschreitung ist nur für Personen eines gemeinsamen Haushaltes zulässig.
  2. Folgende Mannschaftszusammensetzungen für das Rudern auf dem Wasser sind möglich:
    • Im Einer (wie bisher),
    • Im Mannschaftsboot, wenn die Bootsbesatzung in einer häuslichen Gemeinschaft lebt, z.B. Paare, Geschwister oder Familien,
    • Im Mannschaftsboot, wenn ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Sportlern eingehalten wird, z.B.:
      1. im Vierer mit Steuermann die Plätze 1, 3 und Steuermann,
      1. im Zweier mit Steuermann die Plätze 1 und Steuermann,
    • Im Mannschaftsboot, wenn ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Sportlern unterschiedlicher Haushalte eingehalten wird, z.B.:
      • im Vierer mit Steuermann die Plätze 1, 2 (Haushalt 1) und die Plätze 4 und Steuermann (Haushalt 2),
      • im Dreier mit Steuermann die Plätze 1, 2 (Haushalt 1) und Steuermann (Haushalt 2) oder Platz 1 (Haushalt 1) und Platz 3 sowie Steuermann (Haushalt 2).
    • Unter Einhaltung dieser Maßnahmen ist es zulässig, Boote unterbesetzt zu rudern.
  3. Beim Tragen der Boote ist ein Mund- und Nasenschutz verpflichtend anzulegen, sofern der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Ausnahme: Personen, die in einer häuslichen Gemeinschaft leben.
    Auf dem übrigen Vereinsgelände empfehlen wird das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes empfohlen.
  4. Zur Einhaltung des Mindestabstands beim Tragen der Boote ist es zulässig, die Boote ebenfalls zwischen den Auslegern anzutragen. Beim Tragen der Boote dürfen sich die Mannschaften gerne gegenseitig unterstützen, sofern die Abstandsregeln eingehalten werden.
  5. An den Bootsstegen dürfen maximal ein Mannschaftsboot oder zwei Einer zeitgleich an- oder ablegen.
  6. Für alle anderen sportlichen Betätigungen in einer Gruppe hat der Gruppenleiter eine Teilnehmerliste zu führen und nach dem Training dem Vorstand zur Verfügung zu Stellen.
  7. Es gelten außerdem die bereits für das Einer-Rudern verkündeten Hygienemaßnahmen:
    • Das Bootshaus mit Trainingsraum bleibt weiterhin geschlossen.
    • Es ist bereits trainingsfertig im Verein zu erscheinen (Umkleidekabinen und Duschen bleiben geschlossen).
    • Nach Ankunft im Verein sind die Hände zunächst gründlich zu reinigen.
    • Toiletten stehen in der Bootshalle zur Verfügung.
    • Hilfen wie Sitzpolster, Isomatte etc. sind jeweils selbst mitzubringen.
    • Nach der Fahrt sind zusätzlich zur normalen Bootswäsche Rollsitze, Rudergriffe und Steuerleine gesondert zu reinigen.

Bitte versteht, dass diese Maßnahmen nur den Sport im Freien möglich machen. Das Clubhaus und der Trainingsraum bleiben weiterhin geschlossen. Für diese Bereiche gelten leider deutlich höhere Auflagen. Wir arbeiten derzeit hier an geeigneten Maßnahmen, um diese zu erfüllen. Hierzu werden wir euch in Kürze separat informieren.

Wir freuen uns, mit euch langsam ins Boot zurückzufinden! Lasst uns aber bitte weiterhin eine starke Schulter gegen das Virus zeigen.

Viele Grüße

Der Vorstand

Rudern ab dem 4. Mai

erstellt von Axel (Vorsitzender Freizeitsport)

Liebe Mitglieder,

Wie sicher bereits über zahlreiche Medien bekannt ist, hat die Landesregierung für einige Lebensbereiche ab dem 4. Mai Lockerungen der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen. Auch das Rudern ist hier betroffen. Die Lockerungen sollen jedoch nicht zu einem übereilten Ansturm und zu Unachtsamen Verhalten führen.

Daher appellieren wir auch wieder weiterhin zur Vorsicht und achtsamen Verhalten. Die Prävention bleibt der beste Schutz vor einer Ansteckung.

Ab dem 4. Mai ist nun wieder die Möglichkeit offen, mit dem Einer auf das Wasser zu gehen. Das Rudern anderer Bootsklassen bleibt vorerst untersagt.

Außerdem weisen wir auf die folgenden Punkte hin:

  • Das Bootshaus und der Trainingsraum bleiben weiterhin geschlossen.
  • Das Umkleiden hat bereits zu Hause zu erfolgen.
  • Als sanitäre Einrichtungen stehen allein die Toiletten in der Bootshalle zur Verfügung.
  • Der Sicherheitsabstand von 1,5 Metern ist einzuhalten.
  • Nach dem Rudern sind zusätzlich zur regulären Bootswäsche ebenfalls die Skullgriffe und Rollsitze zu waschen.

Zusätzlich hierzu gelten die Landesverordnung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Schleswig-Holstein, die Übergangs-Regeln des Deutschen Ruderverbandes und Die zehn Leitplanken des DOSB verbindlich.

Die aufgeführten Unterlagen findet ihr anbei.

Wir hoffen weiterhin auf euer Verständnis!

Bleibt gesund!

Euer Vorstand

Absage Anrudern und Familienrudertag

erstellt von Axel (Vorsitzender Freizeitsport)

Liebe Clubmitglieder,

leider müssen wir euch mitteilen, dass auch unsere demnächst anstehenden Veranstaltungen – unser Anrudern am 26.04. und unser Familienrudertag am 01.05. – ausfallen werden.

In Anbetracht der aktuellen Lage halten wir es weiterhin für sinnvoll auf größere Veranstaltungen zu verzichten. Selbstverständlich ist gerade unser Anrudern auch mit einer Vielzahl von Ehrungen und weiteren Aktivitäten verbunden und wir versprechen, dies zu gegebener Zeit nachzuholen. Hierbei bitten wir allerdings um eure Geduld, da Vorsicht und Rücksicht in dieser Zeit sicher die besten Ratgeber sind.

Zur Frage, wann und in welcher Form der Sportbetrieb nach dem 19.04. wieder starten kann, richten wir uns an die weiteren Vorgaben des Landes und werden euch daher im Laufe der Woche über den neusten Stand informieren.

Wir wünschen euch allen ein schönes Osterfest und bleibt gesund!

Der Vorstand

Update: Aktuelle Informationen zum Coronavirus

erstellt von Axel (Vorsitzender Freizeitsport)

Liebe Clubmitglieder,

die gestrige Pressekonferenz der Landesregierung Schleswig Holstein zwingt uns als Verein leider zu drastischeren Maßnahmen im Umgang mit dem Coronavirus.

So bleibt der gesamte Ruderclub (inklusive Fuhrpark, Bootshaus und Trainingsraum) vorerst bis zum 19. April 2020 geschlossen.

Die Landesregierung hält diese Maßnahmen für zwingend notwendig, um eine schnellere Verbreitung des Coronaviruses proaktiv zu stoppen. Es ist unsere Pflicht als Verein, unsere Mitglieder vor einem erhöhten Infektionsrisiko zu schützen.

Diese Entscheidung fällt uns ebenfalls sehr schwer. Wir bitten euch trotzdem um Verständnis und Zusammenhalt in dieser besonderen Situation.

Mit sportlichen Grüßen

Der Vorstand

Nachfolgend findet Ihr den Link zur Pressekonfereznz vom 13. März 2020:

Hier Klicken

Aktuelle Information zum Coronavirus

erstellt von Peter (Vorsitzender Verwaltung)

Liebe Clubmitglieder,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen zum Schutz vor der Ausweitung des Coronavirus hat der Vorstand des ERC entschieden, dass der Sportbetrieb und alle Veranstaltungen ab sofort und bis auf weiteres abgesagt werden.

Der Trainingsraum und auch die Bootshalle sind weiterhin zugängig. Jeder, der in den kommenden Tagen Sport machen möchte, kann dies in Eigenverantwortung tun.

In begründeten Einzelfällen können die Wettkampfsportler nach Absprache mit der Vorsitzenden für Leistungssport und in Absprache mit deren Eltern weiter trainieren.

Bitte beachtet auch hierzu die Stellungnahme des Deutschen Ruderverbandes vom 13.03.2020.

Wir wünschen Euch allen in den kommenden sportfreien Wochen eine gute Gesundheit und danken für Euer Verständnis.

Mit sportlichen Grüßen

Der Vorstand

Aktuelle Stellungnahme vom DRV (Stand: 13.03.2020, 21:00 Uhr)

Gehölzpflege an der Krückau

erstellt von Florian (Webmaster)

Wir möchte die Winterruderer auf eine Bekanntmachung des WSA Hamburg vom 24.10.2019 hinweisen:

vom 4.11. 2019 bis zum 01.04.2020

finden auf der gesamten Länge der Krückau an beiden Ufern Gehölzpflegearbeiten statt. Diese Arbeiten werden mit versch. Fahrzeugen vom Wasser aus durchgeführt und schränken z.T. das Fahrwasser ein. Die Fahrzeuge werden Nachts beleuchtet an den Arbeitsstellen liegen bleiben. Mit Behinderungen ist zu rechnen.

Die Schifffahrt wird gebeten mit Vorsicht zu navigieren.